Aktuelle Veranstaltungen und Links 

Onlinevorträge

für Eltern und Lehrer*innen

 

04. Februar 2021, 18.30Uhr

Erziehen ohne meckern, schreien und schimpfen – der Weg zu einer achtsamen und wertschätzenden Sprache (Anmeldung über die VHS Herford)

https://vhsimkreisherford.de/kurse/kurs/Erziehen+ohne+Meckern+Schreien+Schimpfen/nr/20-61027/bereich/details/kat/573/

 

8.Februar 2021, 18.30Uhr

Coronakoller: Ausstieg aus dem Hamsterrad *KOSTENLOS*  (Anmeldung über die VHS Herford)

https://vhsimkreisherford.de/kurse/kurs/Coronakoller+-+Ausstieg+aus+dem+Hamsterrad/nr/20-63042/bereich/details/kat/573/

 

11. Februar 2021, 16.00 – 18.00Uhr

Wie Sie aus der Negativspirale aussteigen – Herausfordernde Zeiten im Schulalltag überstehen (Anmeldung über das Schulreferat Minden)

http://www.schulreferate-online.de/veranstaltungen/event/88-region-ostwestfalen-lippe/2170-wie-sie-aus-der-negativspirale-aussteigen-koennen.html

 

22. Februar 2021, 19.30Uhr

Kinder brauchen Wurzeln und Flügel – Erziehen heißt BegLeiten (Anmeldung über die VHS Herford)

https://vhsimkreisherford.de/ueber-uns/dozentinnen/bereich/dozent/id/4827/kathauptalt/222/?urlparameter=kursname:Kinder%20brauchen%20Wurzeln%20und%20Fluegel;knr:20-61025;kathaupt:11;katid:573;#kw-kurstage-anker

 

 

 

 

 

 Onlinekurse

Für Eltern, Mamas und/oder Papas

 

3x samstags: 16./23./30. Januar 2021     9.30 bis 12.30 Uhr über Zoom

Erziehen mit Wertschätzung und klaren Grenzen – 

Strategien für eine starke Eltern-Kind-Beziehung 

 

4 Abende: 15./17./22./24.03.2021    19.00 bis 21.00Uhr

Erziehen mit Wertschätzung und klaren Grenzen – 

Strategien für eine starke Eltern-Kind-Beziehung

*Anmeldung über die VHS Herford/über den Link*

https://vhsimkreisherford.de/kurse/kurs/Erziehen+mit+Wertschaetzung+und+klaren+Grenzen/nr/20-61007/bereich/details/kat/573/

 

Selbstcoachingtools

für die Zeiten in der Pandemie

 

 Wir leben in außergewöhnlichen Zeiten! Und auch wenn es absurd klingen mag: 

Diese Situation eignet sich als Übungsfeld zur Resilienzförderung (=der eigenen inneren Widerstandskraft)! 

  

1. Strukturen in Familien schaffen: Familienrat

Im Familienrat können alle Mitglieder einer Familie sagen, wie es ihnen zurzeit geht und was sie brauchen. Das ist gerade in dieser Zeit besonders wichtig!

Mamas, Papas und Kinder haben Bedürfnisse nach Autonomie, Orientierung und Beziehung. Planen Sie die Woche und Tage gemeinsam. Gestalten Sie sich ein Kalenderblatt oder einen Wochenplan und notieren Sie: 

  1. Wie geht es jedem Einzelnen? Was braucht jeder Einzelne, um einen guten Tag zu erleben? (Ich fühle mich heute…, Ich möchte/möchte nicht…, Ich brauche…)
  2. Wie kann ein Tag (mit homeschooling und homeoffice) aussehen? Wann beginnen wir mit den Aufgaben, dem Hausputz, …? Wann werden Pausen gemacht? Was passiert am Nachmittag?
  3. Planen Sie auch Zeiten ein, in denen jeder etwas Schönes für sich machen kann: Spazieren gehen, Sport machen, sich mit Freunden digital treffen (zum Frühstück, zum Kaffee oder auf einen Wein – Zoom, Skype, Jitsi meet oder ähnliche Portale ermöglichen das).

 

  1. Stärkende Sätze – Raus aus dem Hamsterrad 

Um Hilfe, Sinn und Lichtblicke zu geben, haben Sabine Ebersberger und Michael Bohne ein DIY-Kartenset („Stärkende Sätze für beispiellose Zeiten“ – https://www.innen-leben.org/karten-set/ ) erstellt. Mit Hilfe dieses Kartensets können Sie Ihren Bedürfnissen wieder neu begegnen und Lösungen für sich finden. 

Alle Sätze beginnen immer mit: „Auch wenn…“ und enden mit einer Lösung/neuen Perspektive. Beispiel: 

„Auch wenn ich nicht mehr weiß, wie ich meine Kinder den ganzen Tag beschäftigen soll, entdecke ich für mich neu, was man daheim alles tun kann.“

 

  1. Einfach mal kurz entspannen: Atemübung

Richtiges Atmen fördert Entspannung und kann uns wieder mehr in eine innere Balance bringen. Setzen Sie sich für diese Übung an einen gemütlichen Platz und so, dass Ihr Rücken gerade ist. Horchen Sie bewusst in sich hinein: Wie fühlen Sie sich? Worum kreisen Ihre Gedanken?

Die Atemtechnik erfolgt auf vier Schlägen: 

  1. Schlag: Durch die Nase tief einatmen
  2. Schlag: Den Atem innerlich halten
  3. und 4. Schlag: Ausatmen

Auf den Schlägen drei und vier können Sie auch überlegen, was Sie bewusst loslassen möchten (negative Gedanken, einengende Gefühle, usw.) und beim Ausatmen an diese Dinge denken. Versuchen Sie die Übung mehrmals am Tag zu wiederholen. Übrigens kann diese Übung auch gemeinsam mit Kindern durchgeführt werden. 

Ihr möchtet in eurer Kita, im Familienzentrum, in der Schule oder bei Elterntreffpunkten auch Veranstaltungen oder Vorträge buchen? Dann meldet euch einfach bei mir! Wir können dann ein Thema absprechen.